Philosophie.

»Schau’ in die Sonne, schau’ in den Tag« – so lautet die wörtliche Übersetzung des türkischen Familiennamens Güngörmüs. Diese Energie wird sofort spürbar, wenn man sieht und schmeckt, wie Sterne- und TV-Koch Ali Güngörmüs den Charakter der Grundprodukte seiner Küche auf kreative Art und Weise herausarbeitet. Mal mutet das Ergebnis mediterran an, mal orientalisch mit einem Hauch von 1001 Nacht: Stets entsteht eine gelungene Liason, wenn ausgewählte Aromen die Besonderheit eines Produkts fein zu unterstreichen wissen. Diesem Gebot folgen alle Kreationen, die im Pageou auf den Tisch kommen – guten Appetit!

Auszeichnungen.

Noch so jung, kann Ali Güngörmüs bereits auf eine Reihe der begehrtesten Auszeichnungen zurückblicken:

  • 1 Michelin Stern seit November 2006
  • 16 Punkte im Gault Millau
  • Entdeckung des Jahres 2004 im Gault Millau
  • 3 Schneebesen im Elle Bistro
  • 4 Flaschen im Metternich-Führer

Ali Güngörmüs ist einer der »100 Köpfe von morgen« der Initiative »Land der Ideen«.

Vita.

1976 geboren in Pageou bei Tunceli, Türkei
1995-1996 Commis de Cuisine/Chef saucier im Gasthaus »Glockenbach« in München (1 Michelin-Stern)
1996-1998 Demi Chef/Chef de Partie im Restaurant »Tantris« in München (2 Michelin-Sterne)
1998 Commis Garde Manger/Chef de Partie im Restaurant »Schweizer Stuben« in Wertheim-Bettingen (2 Michelin-Sterne)
1999-2000 Chef de partie/Junior Souschef im Restaurant
»Käfer-Schänke« in München
2001-2003 Küchenchef im Restaurant »Ederer« in München
2003-2005 Küchenchef im Restaurant »Lenbach« in München
seit April 2005 Inhaber und Küchenchef des »Le Canard Nouveau«
Oktober 2014 Eröffnung des Restaurants »Pageou« in München